astora bietet Kapazitäten im Speicher Jemgum auf store-x an

Bündel mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 1,457 Terawattstunden zu versteigern

Kassel, 10. Juni 2015. Der Erdgasspeicherbetreiber astora vermarktet Kapazitäten im Kavernenspeicher Jemgum an der deutsch-niederländischen Grenze über die Handelsplattform store-x. Die Kapazitäten werden am Freitag, 19. Juni 2015, in einem diskriminierungsfreien Chiffreverfahren vergeben und umfassen insgesamt zwei Bündel mit je 728.640 MWh Arbeitsgasvolumen.

Die feste Ausspeicherleistung für die jeweiligen Bündel beträgt 1.326 MW im Zeitraum vom 01. Dezember 2015 bis zum 01. April 2016. Die Übergabe der Einspeichermengen an astora erfolgt im Zeitraum vom 01. Juli 2015 bis zum 01. Oktober 2015 am virtuellen Handelspunkt GASPOOL mittels Bandlieferung. Gebote können am Freitag, 19. Juni 2015, von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr (MEZ) abgegeben werden.

Detaillierte Unterlagen stehen ab Freitag, 12. Juni 2015, auf www.store-x.net im Nutzerbereich bzw. unter www.astora.de zum Download zur Verfügung. Es gelten die Chiffreverfahrensbedingungen und die Speicherspezifikation für das entsprechende Chiffreverfahren. Ergänzend gelten die Speicherzugangs-bedingungen der astora GmbH & Co. KG.

Das geplante Arbeitsgasvolumen des Erdgasspeichers in Jemgum beträgt bis zu einer Milliarde Kubikmeter. Bis 2018 sollen die zehn Kavernen des Speichers fertiggestellt werden.

Die astora GmbH & Co. KG mit Sitz in Kassel zählt zu den größten Erdgasspeicherbetreibern in Europa. Im norddeutschen Rehden verfügt das Unternehmen über den größten Erdgasspeicher Westeuropas – mit einem Volumen von über vier Milliarden Kubikmetern Arbeitsgas. Zudem hält die Speichergesellschaft Kapazitäten am zweitgrößten Speicher Mitteleuropas in Haidach, Österreich. Zur sicheren Versorgung Europas mit Erdgas wird derzeit zudem der Erdgasspeicher Jemgum an der deutsch-niederländischen Grenze errichtet.

Kontakt

Tel. +49 30 20195-0
presse@gazprom-germania.de

PDF der Presse-Information

Download