Spenden für den guten Zweck

astora unterstützt den Baby-Notarztwagen des ASB Kassel-Nordhessen

Kassel. astora engagiert sich auch in diesem Jahr zu Weihnachten im sozialen Bereich: Mit 5.000 Euro unterstützt das Unternehmen im Rahmen seiner Weihnachtsspende den Baby-Notarztwagen des Arbeiter-Samariter-Bunds (ASB) Kassel-Nordhessen. „Mit der Spende können wir unsere geplante Ersatzbeschaffung eines speziell an die Bedürfnisse von Neugeborenen ausgerichteten EKGs alsbald realisieren“, erklärt Michael Hillmann, 1. Vorsitzender des ASB Kassel-Nordhessen und dankt der astora GmbH & Co. KG für die großzügige Spende.

„Besonders die Unterstützung von Kindern liegt uns als regional verankertes Unternehmen sehr am Herzen. Deshalb freuen wir uns sehr, dass unsere Spende in diesem Jahr an den Baby-Notarztwagen geht“, erklärt Andreas Renner, Geschäftsführer von astora. „Uns hat an diesem Projekt überzeugt, dass es sich um ein speziell für Neugeborene ausgestattetes und in ganz Nordhessen einmaliges Fahrzeug handelt, das sich zudem ausschließlich aus Spenden finanziert.“

Der erste Baby-Notarztwagen in Nordhessen wurde bereits Mitte der Siebziger Jahre ins Leben gerufen. Das heutige Fahrzeug ist auf die Anforderungen der Früh- und Neugeborenenmedizin ausgerichtet. Zum Beispiel sorgen spezielle Luftfederungen an der Hinterachse und an dem Tisch, auf dem sich der Inkubator während der Fahrt befindet, für einen erschütterungsarmen Transport. Der Baby-Notarztwagen wird hauptsächlich für Verlegungen von Notfällen von den Krankenhäusern in Nordhessen, Südniedersachsen und Ostwestfalen zu den Schwerpunkt-Kinderkliniken im Klinikum Kassel sowie in die Universitäts-Kinderkliniken Göttingen oder Gießen-Marburg eingesetzt. 

Die astora GmbH & Co. KG mit Sitz in Kassel zählt zu den größten Erdgasspeicherbetreibern in Europa. Im norddeutschen Rehden verfügt das Unternehmen über den größten Erdgasspeicher Westeuropas – mit einem Volumen von über vier Milliarden Kubikmetern Arbeitsgas. Zudem hält die Speichergesellschaft Kapazitäten am zweitgrößten Speicher Mitteleuropas in Haidach, Österreich. Zur sicheren Versorgung Europas mit Erdgas wird derzeit zudem der Erdgasspeicher Jemgum an der deutsch-niederländischen Grenze errichtet.

Kontakt

Tel. +49 30 20195-0
presse@gazprom-germania.de

PDF der Presse-Information

Download