ISO-Zertifikat für HSE-Management-System der Erdgasspeicher Rehden und Jemgum

Grundlage für das HSE-Management aller Gesellschaften der GAZPROM Germania Gruppe

Kassel, 5. März 2019. Die astora GmbH & Co. KG (Kassel), Betriebsführer der deutschen Erdgasspeicher Rehden und Jemgum und seit 1. Januar 2018 hundertprozentige GAZPROM Germania Tochter, hat ihr Health, Safety and Environment (HSE) Management-System nach internationalen Standards zertifizieren lassen. Es erfüllt die Anforderungen der internationalen Normen für Arbeitsschutz (OHSAS 18001), Umweltschutz (ISO 14001) und Energiemanagement (ISO 50001). Am 5. März erfolgte die Übergabe des Zertifikats durch die DEKRA Certification GmbH an die astora-Geschäftsführung in Kassel. 

Vorreiter in der deutschen Erdöl- und Erdgasindustrie

Damit ist astora eines der ersten deutschen Unternehmen in der Erdöl- und Erdgasindustrie mit einem zertifizierten HSE-Management-System. Die GAZPROM Germania Gruppe als Eigentümer mehrerer Gasspeicher setzt mit dieser Initiative nicht nur ein Zeichen für die Versorgungssicherheit in Deutschland, sondern auch für ihre Mitarbeiter und die Standorte. astora hatte die Betriebsführung für die Standorte Rehden und  Jemgum mit einem Arbeitsgasvolumen von insgesamt über fünf Milliarden Kubikmetern im Januar 2018 übernommen. 

astora ist bereits im Jahr 2017 für den HSE-Service der gesamten GAZPROM Germania Gruppe (GPG) verantwortlich und erarbeitete seither die Corporate HSE-Standards. Im vergangenen Jahr folgte der Aufbau des HSE-Management-Systems für astora auf Basis der bewährten HSE-Prozesse und -Dokumente sowie der langjährigen Erfahrung der Mitarbeiter. Die Auditierung durch die DEKRA Certification GmbH fand Ende 2018 statt. 

„Mit der Zertifizierung des HSE-Management-Systems haben GAZPROM Germania und astora einen Meilenstein bei der Betriebsführung der Erdgasspeicher erreicht. Davon profitieren nicht nur Mitarbeiter und Vertragspartner, sondern auch die Umwelt.“, so astora-Geschäftsführer Aleksey Mochalkin.

Kontakt

Tel. +49 30 20195-0
presse@gazprom-germania.de

PDF der Presse-Information

Download