astora: Veränderung der Gesellschafteranteile

Unsere Gesellschafter BASF/Wintershall und Gazprom haben vereinbart, ihre Zusammenarbeit bei gemeinsamen Upstream-Aktivitäten zu intensivieren. Im Zuge dieser Vereinbarung wird das bisher gemeinsam betriebene Erdgashandels- und Speichergeschäft, darunter astora, vollständig auf unseren Anteilseigner Gazprom übergehen. Im Gegenzug erhält Wintershall Beteiligungen an russischen Erdgaslagerstätten. Die Wintershall will sich künftig stärker auf ihre Kernkompetenz – die Exploration & Produktion direkt an der Quelle – konzentrieren. Die Vereinbarung soll – vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden – zum Jahresende 2013, mit wirtschaftlicher Rückwirkung zum 1. April 2013, vollzogen werden.

Die astora zählt zu den größten Erdgasspeicherbetreibern in Europa mit Kapazitäten im norddeutschen Rehden, in Haidach/ Österreich und Jemgum. In Zukunft wird astora von einem starken Partner begleitet werden. Durch die Ausweitung des Gazprom-Engagements ist astora für den Wettbewerb auf dem europäischen Erdgasmarkt hervorragend gerüstet und erhält neue Perspektiven.

Gazprom unterstreicht mit dem Anteilstausch ihr hohes Interesse und Engagement am europäischen Gasmarkt, in dem die astora, als einer der größten Speicherbtreiber, schon heute eine wichtige Rolle spielt.