Befüllung des Erdgasspeichers Rehden planmäßig abgeschlossen

4,4 Milliarden Kubikmeter stehen zur Verfügung

06.11.2014 – Rehden / Kassel. Der Winter kann kommen: Westeuropas größter Erdgasspeicher, der Speicher Rehden in Niedersachsen, ist pünktlich zum Beginn der neuen Heizperiode vollständig aufgefüllt. In den vergangenen Monaten wurden insgesamt 4,4 Milliarden Kubikmeter Erdgas in dem von der astora GmbH & Co. KG betriebenen Speicher eingelagert – eine Menge, die rein rechnerisch ausreicht, den Jahresverbrauch von über zwei Millionen Einfamilienhäusern zu decken.
„Unsere Kunden haben die Befüllung des Erdgasspeichers Rehden in dieser Woche planmäßig abgeschlossen“, erklärt Andreas Renner, astora-Geschäftsführer. Die Speichergesellschaft vermarktet ihre Speicherkapazitäten an Unternehmen der europäischen Energiewirtschaft wie Importgesellschaften, Energiehändler oder Regionalversorger.

Der Speicher Rehden verfügt über rund ein Fünftel der gesamten in Deutschland vorhandenen Speicherkapazität. Die ehemalige Erdgaslagerstätte wurde Anfang der 1990er-Jahre zu einem Speicher umfunktioniert. Die Speichergesteinsschicht in einer Tiefe von 2000 Metern umfasst eine Fläche von rund acht Quadratkilometern.

Erdgasspeicher sind ein wesentliches Element der sicheren Energieversorgung. In den Sommermonaten werden die Erdgasspeicher befüllt, um den erhöhten Energieverbrauch im Winter ausgleichen zu können. Die deutsche Gaswirtschaft verfügt über das größte Speichervolumen in der Europäischen Union – insgesamt können hierzulande rund ein Viertel des gesamten Jahresverbrauches vorgehalten werden.

Die astora GmbH & Co. KG mit Sitz in Kassel zählt zu den größten Erdgasspeicherbetreibern in Europa. Im norddeutschen Rehden verfügt das Unternehmen über den größten Erdgasspeicher Westeuropas – mit einem Volumen von über vier Milliarden Kubikmetern Arbeitsgas. Zudem hält die Speichergesellschaft Kapazitäten am zweitgrößten Speicher Mitteleuropas in Haidach, Österreich. Zur sicheren Versorgung Europas mit Erdgas wird derzeit zudem der Erdgasspeicher Jemgum an der deutsch-niederländischen Grenze errichtet.

Kontakt

Tel. +49 30 20195-0
presse@gazprom-germania.de

PDF der Presse-Information

Download