Gazprom übernimmt Speicheraktivitäten

Moskau/Kassel. BASF-Wintershall und Gazprom haben am Montag, 23.12.2013, in Moskau die finalen Verträge für den lange vorbereiteten Tausch von Unternehmensanteilen unterzeichnet. Im Zuge dessen wird astora mit der WINGAS künftig vollständig auf Gazprom übergehen.

„Der weltgrößte Erdgasproduzent hat als Anteilseigner bereits seit der Gründung 1993 den Aufbau der Erdgashandels- und Speicheraktivitäten der WINGAS-Gruppe aktiv mitgestaltet und unterstützt“, erklärt Dr. Gerhard König, Sprecher der WINGAS-Geschäftsführung. Durch das Gazprom-Engagement wird die Position der WINGAS-Gruppe im herausfordernden europäischen Erdgasmarkt und als verlässlicher Partner seiner Kunden weiter gestärkt. „Mit der neuen Anteilsstruktur ist die Basis für eine weitere positive Entwicklung auf dem europäischen Gasmarkt jetzt gelegt worden“, so König weiter.

Der vollständige Erwerb der Erdgashandels- und Speicheraktivitäten der WINGAS-Gruppe ist von zuständigen Behörden sowie der EU-Kommission bereits genehmigt worden und soll vollständig bis Mitte 2014 abgeschlossen werden. Wie bereits bekannt, wird die Transaktion mit wirtschaftlicher Rückwirkung zum 1. April 2013 erfolgen.

Die astora GmbH & Co. KG mit Sitz in Kassel zählt zu den größten Erdgasspeicherbetreibern in Europa. Im norddeutschen Rehden verfügt das Unternehmen über den größten Erdgasspeicher Westeuropas – mit einem Volumen von über vier Milliarden Kubikmetern Arbeitsgas. Zudem hält die Speichergesellschaft Kapazitäten am zweitgrößten Speicher Mitteleuropas in Haidach, Österreich. Zur sicheren Versorgung Europas mit Erdgas wird derzeit zudem der Erdgasspeicher Jemgum an der deutsch-niederländischen Grenze errichtet.

PDF der Presse-Information

Download