WINGAS gliedert Speicheraktivitäten in selbständige Gesellschaft aus

astora wird mit Kapazitäten von sechs Milliarden Kubikmeter Erdgas einer der größten Speicherbetreiber Europas

Kassel, 29. Februar 2012. Der Erdgasversorger WINGAS gliedert seine Speicheraktivitäten in eine selbständige Gesellschaft aus: Künftig wird der Speicherbereich der WINGAS, der bereits 2006 innerhalb des Unternehmens informatorisch entflochten worden ist, unter dem Namen astora GmbH & Co. KG firmieren. „Mit den bestehenden, marktnahen Speichern und Speicherprojekten ist astora gut im europäischen Energiemarkt aufgestellt“, erklärte Dr. Gerhard König, Sprecher der WINGAS-Geschäftsführung, bei der Bekanntgabe der neuen Speichergesellschaft. „Das Angebotsportfolio von astora ist zudem sowohl für reine Versorger wie auch für Spotmarkthändler interessant. Das macht uns für den Erfolg des neuen Unternehmens zuversichtlich.“

Mit dem größten Erdgasspeicher Westeuropas im niedersächsischen Rehden, dem Erdgasspeicher Haidach in Österreich sowie dem Speicher-projekt Jemgum an der deutsch-niederländischen Grenze verfügt astora über Speicherkapazitäten von künftig sechs Milliarden Kubikmeter – und ist damit einer der größten Speicherbetreiber Europas.

PDF der Presse-Information

Download