astora vermarktet erfolgreich Haidach-Kapazität für Speicherjahre 22/23 und 23/24

Kassel, 30. August 2021: astora hat erfolgreich Speicherkapazitäten für die Speicherjahre 22/23 und 23/24 im Speicher Haidach auf der Kapazitätsplattform PRISMA vergeben. Die Auktion wurde am 13. August angekündigt und der Auktionstermin mit 24 Stunden Vorlaufszeit auf den 26. August festgelegt. Die angebotene Kapazität wurde vollständig vermarktet. astoras Erwartungen an die Resonanz und das Ergebnis wurden übertroffen.

Die verbleibenden Kapazitäten von rund 1 TWh für das Speicherjahr 22/23 und rund 4,6 TWh für das Speicherjahr 23/24 werden in einem oder mehreren weiteren Vermarktungsverfahren, die noch zu terminieren sind, angeboten.

Die astora GmbH mit Sitz in Kassel ist Teil der GAZPROM Germania Gruppe und zählt zu den größten Erdgasspeicherbetreibern in Europa. Im norddeutschen Rehden verfügt das Unternehmen über einen der größten Erdgasspeicher Westeuropas – mit einem Volumen von rund vier Milliarden Kubikmetern Arbeitsgas. Zudem vermarktet die Speichergesellschaft rund ein Drittel der Kapazitäten des zweitgrößten Speichers Mitteleuropas in Haidach, Österreich. Zur sicheren Versorgung Europas mit Erdgas betreibt und vermarktet astora zusätzlich 5/6 der Kapazitäten des Kavernenspeichers Jemgum an der deutsch-niederländischen Grenze.

PDF der Pressemitteilung

Download

Kontakt für Medienanfragen

Tel. +49 30 20195-0
presse@gazprom-germania.de

Kontakt für Vermarktungsanfragen

Malte Hachmeister
Tel. +49 561 99858-3125
malte.hachmeister@astora.de