astora vermarktet HAIDACH-KAPAZITÄT für Speicherjahre 2021/22 und 2022/23

Kassel, 25. September 2020: astora hat am 24. September 2020 Speicherkapazitäten für den Speicher Haidach sowohl für das Speicherjahr 21/22 als auch für die Speicherjahre 21/22 und 22/23 über die Kapazitätsplattform PRISMA vergeben. Die Auktionen waren mehrfach überzeichnet. Im Ergebnis wurde die Kapazität des Ein-Jahresproduktes vollständig vermarktet. In dem Verfahren für das Zwei-Jahresprodukt wurde die Kapazität hingegen nicht vollständig vergeben. astora beabsichtigt, die verbleibende Kapazität von rund 400 GWh kurzfristig in einem weiteren Vermarktungsverfahren mit einer erneuten Vorlaufzeit von 24 Stunden anzubieten.

Die astora GmbH & Co. KG mit Sitz in Kassel ist Teil der GAZPROM Germania Gruppe und zählt zu den größten Erdgasspeicherbetreibern in Europa. Im norddeutschen Rehden verfügt das Unternehmen über einen der größten Erdgasspeicher Westeuropas – mit einem Volumen von rund vier Milliarden Kubikmetern Arbeitsgas. Zudem hält die Speichergesellschaft Kapazitäten am zweitgrößten Speicher Mitteleuropas in Haidach, Österreich.  Zur sicheren Versorgung Europas mit Erdgas betreibt und vermarktet astora zusätzlich 5/6 der Kapazitäten des Kavernenspeichers Jemgum an der deutsch-niederländischen Grenze.

Kontakt

Tel. +49 30 20195-0
presse@gazprom-germania.de