– Informationen für Presse & Medien

Klar. Schnell. Direkt.

Journalisten und Medienvertreter erhalten hier die Möglichkeit, sich zu informieren und Infomaterial wie z. B. Pressefotos herunterzuladen.

Der Bund wird alleiniger Gesellschafter der SEFE-Gruppe

Mit Wirkung zum 14. November 2022 wird der Bund alleiniger Eigentümer der SEFE Securing Energy for Europe („SEFE“) und damit der astora. Im Wege eines Kapitalschnitts hat der Bund zunächst alle Anteile an der SEFE übernommen und die Gesellschaft anschließend mit neuem Stammkapital in Höhe von 225 Mio. Euro ausgestattet. Die Anteile an der SEFE hält der Bund mittelbar über die SEFE Securing Energy for Europe Holding GmbH („SEEHG“).

Zuvor hatte die Geschäftsführung der SEFE beim Bund einen Antrag auf Stabilisierungsmaßnahmen gestellt. Dieser wurde notwendig wegen der Einstellung der Lieferungen infolge der gegen die SEFE-Gruppe gerichteten Sanktionen Russlands. Aufgrund der im Jahresverlauf stark gestiegenen Gaspreise hatte das Unternehmen zur Erfüllung seiner bestehenden Lieferverpflichtungen hohe Kosten für die Wiederbeschaffung der entfallenen Mengen zu tragen.

Geschäftsführer der SEFE Dr. Egbert Laege kommentiert den Schritt: „Wir begrüßen den Einstieg des Bundes als alleiniger Eigentümer der SEFE-Gruppe sehr. Mit dem Bund haben wir einen verlässlichen und starken Partner. Die Zukunft der SEFE und die Versorgung unserer Kunden werden weiterhin gesichert.“

Durch die Maßnahme des Bundes ist nun die Unsicherheit in der Frage nach dem Eigentümer der SEFE-Gruppe geklärt. Bereits unter der treuhänderischen Führung durch die Bundesnetzagentur hat die SEFE-Gruppe erhebliche Aufgaben zur Sicherung der Gasversorgung in Deutschland und Europa erfüllt. Mit dem Bund als Eigentümer wird SEFE diesen Kurs fortsetzen.

Die astora GmbH mit Sitz in Kassel ist Teil der SEFE Gruppe und zählt zu den größten Erdgasspeicherbetreibern in Europa. Im norddeutschen Rehden verfügt das Unternehmen über einen der größten Erdgasspeicher Westeuropas – mit einem Volumen von rund vier Milliarden Kubikmetern Arbeitsgas. Zudem vermarktet die Speichergesellschaft rund ein Drittel der Kapazitäten des zweitgrößten Speichers Mitteleuropas in Haidach, Österreich. Zur sicheren Versorgung Europas mit Erdgas betreibt und vermarktet astora zusätzlich 5/6 der Kapazitäten des Kavernenspeichers Jemgum an der deutsch-niederländischen Grenze.

Kontakt für Medienanfragen

presse@astora.de