Erdgasspeicher Rehden

Der astora-Erdgasspeicher im norddeutschen Rehden ist mit seiner Arbeitsgaskapazität von mehr als vier Milliarden Kubikmetern auf einer unterirdischen Fläche von rund acht Quadratkilometern der größte Porenspeicher in Westeuropa. Er verfügt über rund ein Fünftel der gesamten in Deutschland vorhandenen Speicherkapazität und leistet damit einen nachhaltigen Beitrag zur Versorgungssicherheit des Landes.

Aus der natürlichen Erdgaslagerstätte wurde seit den 1950er Jahren von Wintershall Erdgas produziert. Danach wurde die Lagerstätte zu einem Speicher umfunktioniert und 1993 in Betrieb genommen. In 2000 Metern Tiefe kann heute der Jahresverbrauch von rund zwei Millionen Einfamilienhäusern gelagert werden.

Der Erdgasspeicher in Rehden erstreckt sich über eine unterirdische Fläche von rund acht Quadratkilometern. Das entspricht einer Ausdehnung von ca. 910 Fußballfeldern.

Unseren Kunden bietet der Speicher Rehden eine ideale Basis für ihre Handelsaktivitäten, denn von hieraus kann Erdgas durch ganz Europa transportiert und flexibel ein- und ausgelagert werden. Der Speicher hat sowohl Anschluss an die großen Erdgas-Pipelines MIDAL (Mitte-Deutschland-Anbindungsleitung) und RHG (Rehden-Hamburg-Gasleitung)als auch an die NEL (Nordeuropäische Erdgasleitung) mit Verbindung zur Ostseepipeline Nord Stream. Er nimmt damit eine zentrale Rolle für die Energieversorgung in Deutschland und Westeuropa ein.

Anschrift Erdgasspeicher Rehden

astora GmbH & Co. KG
Erdgasspeicher Rehden
Osterkamp 31
49453 Rehden, Deutschland

Anfahrtsbeschreibung zum Speicher Rehden

Umriss der unterirdischen Fläche des Speichers